Werkstattbericht

 

Bei jedem Werkstatteinsatz ist ein Werkstattbericht über die durchgeführten Tätigkeiten anzufertigen. Vorab ist mit dem Kunden zu klären, wann der Rechner wieder zur Abholung bereit ist und wie der Kunde kontaktiert werden kann - hierfür sind Name und Telefonnummer (ggf. Mobilfunkrufnummer) zu notieren.

 

 

In den Papierfächern existiert eine Vorlage mit der Bezeichnung "Werkstattbericht". Wenn die Vordrucke zu Neige gehen sind neue Exemplare auszudrucken. Der digitalisierte Vordruck befindet sich in den Vorlagen im Organisationsbereich.

 

Folgende Informationen sind von jedem Servicemitarbeiter auf dem Vordruck zu vermerken:

 

Auftraggeber (Bei Neukunden vollständig auszufüllen. Visitenkarte/Nachweis ist anzuheften; Kundennummer ist nicht zwingend anzugeben)

 

Eingang:

 

Fertigstellung zugesagt:

 

Rückmeldung per:

 

Gerätespezifikationen (CPU, OS /SP, Typ, RAM, HDD, Zubehör/SW, Vorbesitzer, Nutzungsplan)

 

Auftrag (zwei Spalten: links Gerätename, rechts Problemstellung und durchzuführende Tätigkeiten)

 

Tätigkeiten (zwei Spalten: links Gerätename, rechts durchgeführte Tätigkeiten)

 

Material

 

Bemerkungen

 

Arbeitszeit

 

Mitgelieferte Software und mitgeliefertes Zubehör ist im Beisein des Kunden auf Vollständigkeit zu prüfen und schriftlich zu vermerken! Die Problemstellung wird durch den Auftraggeber geschildert und vom Servicemitarbeiter schriftlich festgehalten.

 

Der Auftraggeber bestätigt die Vollständigkeit und Richtigkeit aller Angaben mit seiner Unterschrift.

 

 

Nach Durchführung aller Tätigkeiten sind diese auf dem Werkstattbericht inkl. Arbeitszeit und verwendete Materialien zu vermerken. Der Mitarbeiter unterschreibt den Bericht und händigt dem Kunden eine Kopie aus.